Über uns

Irina Rusch

 

Kennt als Landtierärztin mit Nutztierpraxis und

Fleischbeschau nur zu gut die Situation vor Ort und all die Teufelchen, die in den Details stecken.

Claudia und Holger Müller

 

Beide Fleischer aus Leidenschaft, denen nicht nur die Fleischqualität, sondern auch das Tierwohl sehr am Herzen liegt.

Angela und Jens Grahmann

 

Sie Rinderhalter und er Jäger. Die Tiere, Arbeit bei Wind und Wetter in der Natur, der Genuss des hochwertigen Fleisches, sind immer wieder Faszination und Motivation für das nicht alltägliche Hobby.

Steffi und Torsten Siehr

 

Gemeinsam nebenberuflich sehr engagierte Herdbuchzüchter von Schottischen Hochlandrindern, mit denen aktive Landschaftspflege betrieben wird.

Jörg Schmidt

 

Jäger mit Achtung vor der Natur und der einzelnen Kreatur. "Der Schuss muss einen sofortige tiefe Betäubung oder den Tod herbei führen. Alles andere ist Quälerei".

 

Naturnahe Nutztierhaltung, Reduzierung von Lebendtransporten, ein schmerzfreies, stressarmes Ende!

 

Wir brennen gemeinsam dafür, dass so viel wie möglich Rinder (und auch andere Haustiere) auf ihrer heimischen Weide per Weideschuss geschlachtet werden dürfen, ohne Transport, Stress, Schlachthof und Schmerzen. Doch momentan ermöglicht das die Gesetzeslage nur mit enormen Hürden und Auflagen. Aktuell darf ein böser Bulle mit teurer Sondergenehmigung friedlich auf der Weide sterben. Der Brave aber, muss zwingend auf den Schlachthof, wenn die Möglichkeit zum Bolzenschuss im heimischen Betrieb nicht gegeben ist. Gatterwild darf geschossen werden, Haustiere aber nicht.

 

Das sich die Schlachtsituation prägnant verbessert, ist unsere Motivation.

 

 

Gründungsmitglieder

 

Diese Kälbchen haben das große Glück, unter freiem Himmel geboren worden zu sein und dort auch ihr Leben artgerecht im Familienverband zu verbringen.